Auftakt der zweiten Staffel – Das Erbe der Macht geht weiter

Das Erbe der Macht Band 13 – Onyxquader von Andreas Suchanek

Dies ist der Auftakt zur zweiten Staffel der Fantasy-Reihe „Das Erbe der Macht“. Alle die sich nach den letzten Teilen gefragt haben, wie es mit dem Castillo weitergeht, was mit Alex passiert ist und wie seine Freunde versuchen ihm zu helfen: Die Geschichte geht weiter und es warten neue Abenteuer und Rätsel, die gelöst werden!

Es ist immer wieder schön von Charakteren zu lesen, die man ins Herz geschlossen hat und so war es hier wie ein Wiedersehen mit alten Freunden. Die Personen sind immer noch dieselben lustigen und unglaublich sympathischen Lichtkämpfer, jedoch erfahrener und weiterentwickelt. So lernt man viel Neues von ihnen kennen und kann sie wieder auf spannende Abenteuer begleiten.

Von diesen gibt es nämlich jede Menge, die wie man es nicht anders kennt, rasant und actionreich sind und einen in ihren Bann ziehen. Was die Handlung an sich angeht, so steht man als Leser vor mysteriösen Fällen und stellt sich Fragen, die nur zum Teil beantwortet werden und Lust auf den nächsten Teil machen.

Ich bin durch das Buch gerast, weil ich es nicht mehr weglegen konnte und finde den neuen Auftakt wirklich sehr gelungen. Außerdem freue ich mich, dass die Reihe nicht zu Ende ist und weitergeht. Also eine klare Leseempfehlung!

Werbeanzeigen

„Das Erbe der Macht – Der verschollene Mentiglobus“ von Andreas Suchanek

„Das Erbe der Macht – Der verschollene Mentiglobus“ von Andreas Suchanek

Leonardo und Johanna finden einen Mentiglobus, in dem alte Erinnerungen von ihnen eingeschlossen sind. Beide können sich jedoch nicht daran erinnern je so einen Mentiglobus erschaffen zu haben. Trotz aller Gefahren wagen sie eine Reise in ihre eigene Vergangenheit, um dieses Geheimnis zu lösen. Weiterlesen

„Die Rabenringe – Odinskind“ von Siri Pettersen – ein überragendes Epos

„Die Rabenringe – Odinskind“ von Siri Pettersen

Hirka lebt in Ymsland und wächst dort genau wie alle anderen Kinder auf. Doch etwas unterscheidet sie von den Anderen – sie hat keinen Schwanz. Als dann das Ritual, welches jeder vollziehen muss, bevorsteht, erfährt sie, dass sie ein Odinskind ist und damit eine Geächtete, die die Fäulnis ins Land bringen kann. Weiterlesen

Wenn Geschichten wahr werden

„Feder und Klinge“ von Rebecca Andel: Raban lebt in einer Anstalt, in der er nur als Nummer 023 bekannt ist. Er kann sich an nichts mehr erinnern und weiß auch nicht wer er wirklich ist. Doch er weiß ganz genau, dass da etwas Großes auf ihn wartet.
Ariane dagegen schreibt an einer Geschichte, um ihrer Depression zu entkommen. Beide wissen nicht, dass ihr Schicksal auf eine magische Art miteinander verbunden ist. Weiterlesen

Ein Trip durch den Märchenwald

Im eBook-Verlag Impress des Carlsen Verlages erschien im Mai 2018 „Die Märchenjägerin“ von Marlene May. Dies ist die Geschichte von Eve, der Jägerin. Ihr Job ist es, im Märchenwald für Recht und Ordnung zu sorgen. Doch plötzlich taucht immer wieder ein neuer, mysteriöser Jäger auf. Welche Pläne verfolgt dieser Ace? Weiterlesen

Sei selbst ein Shanti-Zauberer

Die verbotene Stadt, Greystar von Ian Page und Joe Dever. Als Shianti-Zauberer bist du auf der Suche nach dem sagenumwobenen Mondstein. Dabei erlebst du eine Menge Abenteuer und musst dich gegen viele Gefahren verteidigen, um den richtigen Weg zu wählen und den Stein zu finden.

„Die verbotene Stadt“ ist ein Spielbuch und mein erstes, das ich bis jetzt gelesen habe. Weiterlesen

Und das Beste kommt zum Schluss

Mary E. Pearson schafft mit „Der Glanz der Dunkelheit“ ein würdiges Finale für ihre Reihe „Die Chroniken der Verbliebenen“ – und für mich sogar den Besten aller Teile.

Für Lia und Co. wird es ernst. Große Entscheidungen stehen an, denn für sie und Rafe führen die Wege in unterschiedliche Richtungen. Können sie trotzdem zusammenbleiben? Auch der Konflikt mit dem Komizar erreicht seinen Höhepunkt. Wer wird die große Schlacht am Ende gewinnen? Weiterlesen

Ein viel gehyptes Erstlingswerk – Zu recht?

Children of Blood and Bone von Tomi Adeyemi – ein viel gehyptes Erstlingswerk, das versucht, eine politische Botschaft in eine Fantasiegeschichte zu stricken.

Eigentlich handelt es sich bei dem Auftakt dieser Trilogie um ein ganz normales Jugendbuch. Gut gegen Böse, magische Elemente, erste Liebe und eine Menge Abenteuer. Diesmal im Gegensatz zu den meisten Jugendbüchern aber mit afrikanischem Flair und dunkelhäutigen Figuren. Weiterlesen