„Blick in die Ewigkeit – Die faszinierende Nahtoderfahrung eines Neurochirurgen“ von Dr. med. Eben Alexander

„Blick in die Ewigkeit – Die faszinierende Nahtoderfahrung eines Neurochirurgen“ von Dr. med. Eben Alexander erzählt auf 250 Seiten die unglaubliche Geschichte des Neurochirurgen, der ins Koma gefallen ist und dabei Dinge gesehen hat, die er laut den Ärzten, die ihn behandelt hatten, gar nicht auf diese Weise hätte sehen können. Was hat das also zu bedeuten? Weiterlesen

Der Bienenfluch

Keeper of the bees von Meg Kassel

Essie sieht Dinge, die es nicht wirklich gibt. Von anderen Menschen wird sie als wahnsinnig bezeichnet. Als sie plötzlich auf Dresden trifft, in dem Bienen leben und der doch so echt wirkt, erfährt sie langsam, was es mit seinem als auch ihrem „Fluch“ auf sich hat.

Wenn man sich den Klappentext durchliest, könnte man erstmeinen, dass die Geschichte ganz schön schräg ist. Aber genau deswegen hat sie mein Interesse geweckt, denn etwas Vergleichbares habe ich noch nicht gelesen. Ich muss wirklich sagen, dass ich begeistert von dieser kreativen und völlig neuen Idee bin. Das Buch erinnert ganz leicht an „Die Schöne und das Biest“, ist aber, was die Handlung betrifft, ganz anders.

Die Geschichte braucht ein paar Seiten um in die Gänge zu kommen, denn man muss erst die paranormalen Wesen mit ihren Flüchen kennenlernen.
Hier hat die Autorin gute Arbeit geleistet und man merkt, wie viele Gedanken sie sich gemacht hat, um neue Wesen zu erschaffen und ihnen eine gute Hintergrundgeschichte zu geben. Dies ist sehr gut gelungen und ich fand es interessant im Laufe des Buches immer mehr über sie zu erfahren. Außerdem hat die Geschichte auch etwas von einem Krimi, denn man kann gut miträtseln und etwa ab der Mitte wird es auch richtig spannend.
Dazu gefiel mir die düstere Stimmung, die leicht an eine Horrorgeschichte erinnert, da es auch gruselige Stellen gibt und die paranormalen Wesen auch etwas Skurriles an sich haben.

Was die Personen angeht, so kann man sich denken, dass die neuartigen Wesen sehr intetessant sind. Aber auch die einzelnen Charaktere wurden sehr liebevoll erschaffen und besonders die Hauptperson Dresden hat es mir angetan. Er wirkt sehr sympathisch und seine beschützende Art, obwohl er ein Monster ist, ist einfach nur zum Verlieben.
Aber auch Essie war ein sehr vielseitiger Charakter. Ein bisschen hat sie mich an Luna aus „Harry Potter“ erinnert, da sie aufgrund ihrer psychischen Krankheit Dinge sieht, die es nicht gibt und dieihre Welt sehr ungewöhnlich und wunderlandartig machen. So fand ich es immer sehr interessant, weil es unvorhersehbar war, was sie erleben würde.

Die Liebesgeschichte ging dann ein bisschen in die Richtung Teenie-Lovestory, wobei sie weder übereilt und kopflos war, noch kitschig war. Sie war romantisch und die Charaktere haben sich realistisch und nachvollziehbar benommen. Weshalb ich wirklich mitfiebern konnte und es genossen habe, wie die Beziehung der beiden sich aufbaut. Außerdem waren die Annäherungen sehr süß.

Allgemein finde ich es immer super, wenn Autoren mal wieder etwas Neues erschaffen. Diese Geschichte ist richtig gut gelungen. Mir hat sowohl die paranormale Liebesgeschichte, mit ihrer etwas düsteren Stimmung gefallen, als auch der Hauch von einem Krimi. Dazu ist die Idee von dem Bienenmenschen und den anderen Wesen sehr kreativ und interessant zu lesen. Ein tolles Buch!

„Das Erbe der Macht – Der verschollene Mentiglobus“ von Andreas Suchanek

„Das Erbe der Macht – Der verschollene Mentiglobus“ von Andreas Suchanek

Leonardo und Johanna finden einen Mentiglobus, in dem alte Erinnerungen von ihnen eingeschlossen sind. Beide können sich jedoch nicht daran erinnern je so einen Mentiglobus erschaffen zu haben. Trotz aller Gefahren wagen sie eine Reise in ihre eigene Vergangenheit, um dieses Geheimnis zu lösen. Weiterlesen

Ein Fiebelkorn von Matthias Lanin

„Ein Fiebelkorn“ von Matthias Lanin ist eine außergewöhnliche fiktive Liebesgeschichte zwischen Johanna und Wilfried, die beide den 2. Weltkrieg noch miterlebt haben und nun alt sind.
Dabei beherbergt dieses Buch von Grund auf eine trübe Stimmung. Die aus der Sicht des alten Ehepaars erzählte Geschichte zeugt von einer Haltung, die mit dem Leben bereits abgeschlossen hat. Es scheint darauf hinauszulaufen, dass jetzt der Tod kommt. Dabei werden auch immer wieder die Schmerzen thematisiert, seelische wie physische. Weiterlesen

Wenn die Liebe dich in den Tod stürzt – ein humorvoller Paderborner Krimi

Libori-Lüge“ von Ludgera Vogt

Die Krankenschwester Louisa wird, nach einem Sprung von einem Hochhaus, tot aufgefunden. Die beiden Ermittler Aßmann und Gerke schließen einen Selbstmord jedoch aus, da die Verstorbene sich auf ein Wiedersehen mit ihrem Freund gefreut hatte. Als dann noch eine Tote auftaucht, ist es klar, dass mehr dahinter stecken muss. Weiterlesen

Die Geheimnisse der Quallen oder wie man mit Verlust umgeht und sich selbst findet

Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren“ von Ali Benjamin

Suzanna und Franny sind seit ihrer Kindheit Freundinnen. Eines Tages ertrinkt Franny jedoch und Suzanna kann es einfach nicht glauben. Sie beginnt eine Erklärung für den Tod ihrer besten Freundin zu finden und lernt dabei sich selbst und noch viel mehr kennen. Weiterlesen