Ein durchdachtes Konzept

Herzhaft backen ohne Mehl“ von Anja Donnermeyer eignet sich für alle, die sich glutenfrei ernähren müssen oder einfach gerne mal auf Mehl verzichten möchten. Im Gegensatz zu vielen glutenfreien Rezepten wird das Mehl hier tatsächlich vollständig weggelassen und nicht einfach durch ein glutenfreies ersetzt.

Dabei geht es in den Rezepten vor allem um Teigvarianten, die für Pizza, Quiche und Co. verwendet werden können. Beispielsweise ein Reisboden oder eine Abwandlung mit Quark und Haferflocken. Mithilfe verschiedener Böden entstehen so leckere Rezepte, die einfach nachzubacken sind. Schön finde ich die Vielseitigkeit der Rezepte, da im Prinzip jeder Belag mit jedem Boden gemacht werden kann. So betrachte ich die meisten Anleitungen eher als Möglichkeit und suche mir die Kombination aus, die mir am meisten zusagt. Man kann sich natürlich aber auch klassisch an die Rezeptvorschläge halten.

Was die Auswahl angeht, sollte für jeden etwas dabei sein: Fisch, Fleisch oder vegetarisch, als kleiner Snack oder für die ganze Familie.
Gegliedert sind die Backanleitungen dabei in drei große Bereiche:

Quiche
Pizza & Kuchen
Fingerfood

Die einzelnen Rezepte sind übersichtlich gestaltet, kommen mit herkömmlichen Zutaten aus – also schonend für Einkaufsnerven und Geldbeutel – und enthalten fast alle wichtigen Informationen.
Schön wären für mich noch Nährwertangaben gewesen, die in der heutigen Zeit für viele Konsumenten eine große Rolle spielen.
Angaben zu Gradzahlen, der richtigen Kuchenform oder Tipps zum Abwandeln der Anleitungen sind aber vorhanden.

Die Umsetzung der Rezepte ist mir leicht gefallen, auch wenn ich keine Profiköchin bin. Ich würde fast so weit gehen, sie als gelingsicher zu bezeichnen. Die Anleitungen sind verständlich formuliert und ein schönes Bild von jedem Gericht zeigt, wie es aussehen soll.

Geschmacklich waren mein Mann und ich, bis auf die Würzung der Speisen, sehr zufrieden – hier hätte etwas mehr Mut beim Griff in die Gewürzschublade geholfen. Wir haben die Rezepte dann aber einfach frei nach Geschmack mit frischen Kräutern, Curry und Co. aufgepeppt.

Der größte Pluspunkt an diesem netten Kochbuch blieb bisher noch unerwähnt und ich muss hier dem Verantwortlichen danken, der wirklich mal mitgedacht hat. Denn unbestritten das wichtigste Element dieses Buches sind die verschiedenen Böden.
Niemand schaut in ein Kochbuch, um zu sehen, wie er eine Pizza belegen soll, stattdessen sucht man ewig nach dem Rezept für den Teig. Diese Suche bleibt dem Leser hier völlig erspart. Neben einem klassischen Index hinten gibt es eine Besonderheit, die mir bisher leider so noch nicht untergekommen ist: Vorder- und Rückseite des Buches sind klappbar und in Kurzform finden sich dort alle Bödenrezepte, die das Buch zu bieten hat. Man hat also auf einen Blick genau das, was man braucht. Toll!

Fazit:
Sehr praktisches und durchdachtes Koch-/Backbuch, das für eine große Zielgruppe geeignet ist. Gerade die unterschiedlichen Böden begeistern mich und werden zukünftig in unserer Küche immer wieder Bestandteil sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s